Räuchern in den Tagen der Raunächte

Das Räuchern in den Raunächten ist ein uralter Brauch. Heute habe ich alle Zimmer des Hauses ausgeräuchert. Über das Räuchern an sich werde ich euch noch in einigen anderen Beiträgen berichten… Da es aber gerade so gut in diese Zeit passt… Wenn man Räucherkohle benutzt, gibt es richtig viel Rauch. Genau das Richtige, um in diesen Tagen das Haus zu reinigen.

Ich habe mir im Laufe des Jahres eine umfangreiche Sammlung von Kräutern und Harzen zum Räuchern angelegt und eine Liste der Räucher-Eigenschaften erstellt.

Aber ehrlich gesagt nutze ich die Räuchermittel doch eher intuitiv und irgendwie muss es bei mir auf dem Teller auch ein wenig schön aussehen.

Ausgewählt habe ich Bernstein, Copal, Rose, Schafgarbe, Rainfarn und Weihrauch und kurz angemörsert.

Die Räucherkohle muss ordentlich durchglühen, bevor du die Räuchermittel darauf rieseln lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.