Kräuterkissen – Sashiko

Schon von jeher wurden Wild- und Heilkräuter auch in Kissen gefüllt! Zum einen ging es darum, einen angenehmen Duft im Zimmer zu erzeugen, zum anderen die Heilkräfte der jeweiligen Kräuter in der Nacht oder am Krankenlager auf diesem Wege wirken zu lassen.

Je nachdem mit welchen Kräutern, meist werden solche mit ätherischen Ölen verwendet, in die kleinen Kissen gefüllt werden, ist die Wirkung eine andere. Es eignen sich besonders Lavendel, Thymian, Hopfen, Schafgarbe, Kamille, Dost, Johanniskraut oder Beifuß. Auch hier solltet ihr euch entweder von eurer Intuition leiten lassen oder ihr lasst euch durch die einzelnen Pflanzenmonografien inspirieren lassen.Schlaf – Erholung – Entspannung

Einige Menschen wurden im vergangenen Jahr von mir mit Kräuterkissen für einen erholsamen Schlaf beschenkt. Zuvor habe ich den Stoff mit japanischen Mustern im Sashiko – Stil bestickt. Inspiriert hat mich dieses Bastelkit von supercraft.

Die verschiedenen Muster habe ich aus dem Buch „Sashiko: japanisch sticken“ von Agnès Delage-Calvet (Autor),‎ Frédéric Lucano (Fotograf).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.