Grüne Soße – Grie Soß

Ich komme ja aus dem Rhein-Main-Gebiet und hier ist die Grüne Soße oder besser gesagt die Grie Soß (O-Ton hessisch) eine Kultspeise. Ich bin ehrlich gesagt gar kein so großer Fan. Ich esse sie zwar, kann aber auch gut ohne sie leben. In die Original-Grie-Soß gehören folgende sieben Kräuter: Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kresse, Pimpinelle, Sauerampfer und Borretsch. Da ich zu Weihnachten neben der Grüne Soße Bibel auch noch Samen für die genannten Kräuter bekommen habe, habe ich einen Anzuchttest gestartet. Bis auf die Kresse habe ich die Samen in einem Eierkarton mit Erde gesät. Da noch Platz war und ich noch Ringelblumen- und Kapuzinerkressesamen hatte, habe ich die freien Plätze noch dafür genutzt.  Ich werde euch das (hoffentlich erfolgreiche) Pflanz-Ergebnis präsentieren und dann auch noch das Original-Rezept dazuschreiben.

In Frankfurt – Oberrad gibt es sogar ein Grüne-Soße-Denkmal und vom 12. bis zum 18. Mai 2018 findet dort das Grüne-Soße-Festival statt.

Upcycling-Tipp

Zur Markierung der Pflanzen habe ich die gesammelten und (natürlich) gewaschenen Eisstiele vom letzte Sommer genutzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.