Färben mit – Erle und Krapp

Aus Wurzeln und Rinden entstehen die haltbarsten Färbeergebnisse, jedoch ist die Farbe fest gebunden und muss der Pflanze sozusagen entlockt werden.

Erle

Mit Erlenzapfen zu färben ist einfach. Man wirft die Zapfen ins Wasser kocht sie lange, ich habe sie 1,5 Stunden gekocht. Dann fischt man die Zapfen wieder raus und gibt das Färbegut hinein. (Vorsicht bei Wolle: Die Färbeflotte immer kalt werden lassen und nur vorsichtig erhitzen, sonst verfilzt die Wolle!). Wenn du rostige Nägel dazu gibst wird das Ergebnis wohl noch sehr viel dunkler, das werde ich noch ausprobieren.

Krapp

Krapp ist eine sehr alte Färberpflanze. Die Wurzeln der eher unscheinbaren Pflanze färbt ein Orangerot. Das Krapppulver habe ich mir bei KräuterSchulte bestellt. Der Färbevorgang war der gleiche wie oben beschrieben.

weitere Artikel zu diesem Thema:

Färben mit Pflanzen – Beinwell –

Färben mit Pflanzen – Das Beizen –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.