Sojamilch-Beize & Färben mit Avocados

Meine Färbe – Experimente beschäftigen mich nach wie vor und ich habe auch noch viele Ideen. Wenn ich zu Hause bin, stehen oft ein oder auch zwei Töpfe auf dem Herd und brodeln vor sich hin. Im Netz wird zur Zeit sehr viel mit Avocado – Schalen und Kernen gefärbt. Klar, dass ich das dann auch mal ausprobieren wollte.

Beizen mit Sojamilch

Das Beizen von Wolle und Stoffen soll die Farb – Aufnahmefähigkeit erhöhen. Nach dem Beizen mit Alaun, Soda, Weinstein und Pottasche habe ich nun das Beizen mit Sojamilch getestet. Es ist denkbar einfach. Du gibst bei 400 g Färbegut (Stoff oder Wolle) 1 Liter Sojamilch (ungesüßt) und max. 5 Liter Wasser in einen Eimer und lässt das Ganze 12 Stunden ruhen. Ich habe den Stoff dann in der Waschmaschine geschleudert, das geht mit Wolle natürlich nicht. Das war es schon!

Färben mit  Avocado

Zuerst heißt es viele Avocados essen. Dann musst die Schale sauber geschrubbt werden, da diese sonst leicht schimmelt. Den Kern halbierst du am besten und lässt das Ganze einige Tage trocknen. Ich habe einen Teil von der Schalen und Kerne anschließend mit dem Thermomix geschreddert und einige Teil von Hand klein geschnitten. Die Avcado-Stücke habe ich in einen kleinen Wäschesack gegeben, das erleichtert die Arbeit im Anschluss. Der Wäschesack kommt ins Wasserbad und köchelt so gut 1,5 Stunden vor sich hin. Dann wird dieser wieder entnommen und da ich nur eine Mullwindel und Holzkugeln färben wollte, konnte ich diese dann direkt in den Topf geben und mit Wasser auffüllen. Bei Wolle oder Seide immer das Färbewasser, in der Fachsprache Färbeflotte, komplett abkühlen lassen. Ich habe das Ganze dann noch eine Stunde gekocht und weitere 12 Stunden ruhen lassen.Voilà

weitere Artikel zu diesem Thema:

Färben mit Pflanzen – Beinwell –

Färben mit Pflanzen – Das Beizen –

Färben mit  – Erlenzapfen und Krapp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.