Bärlauch – Pesto

Kennt ihr den Rumpenheimer Schlosspark! Bereits im zeitigen Frühjahr ist der gesamte Park mit Bärlauch bedeckt, man riecht ihn schon, wenn man durch das Tor tritt. Die Blätter erntet man am besten bis Mitte Mai, die zarten Blätter schmecken einfach am besten. Die Pflanzen verschwindet dann irgendwann einfach wieder bis zum nächsten Jahr.

Bärlauch – Pesto

Mein vielfach erprobtes Pesto-Rezept (für drei bis vier kleine Gläser) möchte ich euch nicht vorenthalten:

130 g Pinien-, Sonnenblumen- oder Walnusskerne
130 g Parmesan in Stücke geschnitten
20 -40 g Kräutersalz, nach Belieben
250 g Bärlauch
250 ml Olivenöl
Der Bärlauch (ich wasche ihn nicht) wird verlesen und etwas klein geschnitten. Gemeinsam mit den Pinienkernen, Parmesan, Öl und Salz pürieren bis das Pesto die gewünschte Konsistenz hat!
Zum Aufbewahren immer mit Öl bedecken!

Dieses Pesto hält sich mindestens 6 – 8 Monate.

Mehr zum Bärlauch findet ihr hier:

Bärlauch – Verreibung

Bärlauch – Quiche

Cremige Radieschen- / Bärlauchblätter – Suppe

Bärlauch – Kurzportrait

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.