2 x Falsche Kapern

Bis letztes Jahr dachte ich, beim Bärlauch seien lediglich die Blätter genießbar und diese auch nur bis die Pflanze blüht. Jetzt bin ich schlauer. Bärlauch kann man sozusagen komplett verzehren. Vor ein paar Tagen habe ich daher Bärlauchknospen geerntet. Ich habe bereits welche in Öl eingelegt, sie halten lange und ihr könnt sie einfach so essen und das Öl dann auch noch für Salat oder ähnliches nutzen.

In diesem Jahr habe ich mich an „falsche Kapern“ gewagt. Kapern deshalb, da diese auch in Essig und Salz eingelegt werden.

Bärlauch – Kapern

1 Tasse Bärlauch – Knospen

1 Teelöffel Salz

125 ml Essig (oder Kräuteressig)

Die Knospen mit dem Salz mischen und 3-4 Stunden ziehen lassen. Den Kräuteressig aufkochen und über die Knospen gießen. Nach etwa drei Tagen den Essig abseihen, nochmals aufkochen und wieder zu den Knospen geben. Anschließend das Ganze zwei Wochen kühl und dunkel lagern.

Nach dem gleichen Rezept habe ich Gänseblümchen-Knospen eingelegt. Ich bin auf den Geschmack gespannt und werde berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.