Grüne Walnüsse – Likör / Grappa –

…oder jetzt schon an Weihnachten denken! Wir haben in unserem Hof einen riesengroßen Nussbaum stehen, er ist bald 60 Jahre alt.

Inzwischen ist er so groß, dass er alle drei bis vier Jahre radikal geschnitten werden muss. Leider konnten wir in den letzten Jahren so gut wie keine Nüsse ernten, da die grünen Schalen leider immer komplett schwarz werden und die meisten Nüsse innen verfaulen, es handelt sich dabei entweder um Fliegenmaden oder um eine Krankheit .

Da Anfang Juni die grünen Nüsse noch völlig gesund sind, bietet es sich an diese zu verarbeiten. Ich habe etwa 40 grüne Nüsse verarbeitet.

Walnussgrappa

1 Liter Grappa
20 Walnüsse, grün
1 Stange Zimt
1 Vanilleschote
3 Nelken
500 g Zucker, braun

Die Walnüsse vierteln und mit 0,5 l Grappa aufsetzen. Ca. 40 Tage an einem hellen und warmen Ort stehen lassen. Alle 2 Tage einmal schütteln.
Nach der angegebenen Zeit die Nüsse absieben, anschließend die Gewürze und den Zucker zum inzwischen schwarzbraunen Grappa geben. Nochmals 40-50 Tage stehen lassen. Alle 2 Tage einmal umrühren, damit sich der Zucker besser auflöst.
Zum Schluss die Gewürze entfernen und den Sud mit den restlichen 500 ml Grappa auffüllen.

Walnusslikör

20 grüne Walnüsse, geviertelt
250 ml Kirschwasser
400 g Rohrzucker, braun
2 Flaschen Rotwein
1 Stange Zimt
3 – 4 Gewürznelken
1/4 Vanilleschote

Alle Zutaten in ein großes Glas füllen und ans Fenster stellen. Am Anfang täglich umrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Mindestens drei Monate stehen lassen. Danach abfiltern und mindestens bis Weihnachten ruhen lassen.

Es ist sehr wichtig vorsichtig zu arbeiten, möglichst mit Gummihandschuhen. Ich habe schon einige Flecken verursacht, die leider bleibend sind.

Das sind wirklich ein einzigartiges Getränk, recht süß aber doch würzig! Probiert es einfach mal aus!  Angeblich soll der Walnussschnaps nach fünf Jahren Lagerung am Besten schmecken!

(Beitragsbild aus pixaby, Danke!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.