Johanniskraut – Räucherstäbchen

Die Tage sind vom Johanniskraut geprägt. Nach dem Johanniskrautöl oder Rotöl habe ich heute Johanniskraut – Räucherstäbchen gebunden. Das ist ganz einfach. Die Krautstängel (Blüte und Blätter) übereinander legen und mit einem dünnen Baumwollgarn umwickeln. Dann lasst ihr das Ganze trocknen. Die trocknen Räucherstäbchen über einer feuerfesten Schale anzünden und genießen.

Über das Räuchern habe ich bislang noch nicht so oft berichtet, das werde ich aber noch nachholen. Johanniskraut duftet als Räucherung warm, leicht frisch und fast blumig. Es öffnet den Geist, fördert Vertrauen, wirkt beruhigend und stressabbauend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.