Schafgarbe

Name – Botanischer Name Familie
Schafgarbe – Achillea millefolium Korbblütler – Astraceae

Wichtigste Inhaltsstoffe Ernte
Ätherische Öl mit 1% Blauöl, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Flavonoide und Kieselsäure zur Saftkur im Frühjahr, für Tee und Tinktur im Hochsommer zur Blütezeit (Mai bis Oktober)
Wirkweise / Anwendung Botanik
Blähungen, Verdauungsschwäche, Blutungen, Wundheilung, Durchblutungsstörungen (fördert den venösen Rückfluss des Blutes zum Herzen), Krampfadern, Menstruationsbeschwerden, Östrogen-Dominanz, Wechseljahrsbeschwerden, wunde Brustwarzen beim Stillen,

bringt Balance in das Leben und die Gedanken

Kontraindikationen: nicht einsetzen bei Allergie gegen Korbblütler

Wiesen, Raine, Weg- und Ackerränder, sonnig und trocken, meidet feuchte Standorte

aufrechte, 20 – 80 cm hohe Pflanze, Stängel hart und markig, Blätter spitz, lanzettlich fein aufgeteilt, 2- bis 3-fach fiederspaltig, Blüten trugdoldig angeordnet, weiße oder rosa Zungenblüten

Zubereitung Sonstiges
innerlich:

Tee: Schafgarbe grob zerkleinern und frei im heißen Wasser schwimmen lassen (10 min. ziehen lassen), bis zu 3 Tassen täglich

Wein, Tinktur, Frischsaft

äußerlich: zur Behandlung von stark blutenden Wunden, Sitzbad, Kompresse/Wickel

Kommission E: Positivmonografie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.