Beinwell – Kühlpack

Bei stumpfen Verletzung wie z.B. Quetschungen, Verstauchungen, Blutergüssen oder Prellung ist Beinwell das erste Mittel der Wahl (ersetzt natürlich nicht den Arztbesuch!!!). Ein frischer Beinwellbreiumschlag wird in diesem Fall auf die betroffene Körperstelle (auch über Nacht) aufgelegt. Falls keine Wurzeln zur Hand sind, können auch die Blätter aufgelegt werden. Diese sind sehr rau und müssen daher vorher mit einer Flasche oder einem Nudelholz so lange bearbeitet werden, bis der Saft austritt.

Im Herbst friere ich immer einige frische Wurzeln für den „Ernstfall“ ein. In diesem Jahr habe ich mir überlegt, ob ich nicht auch die bereits zerriebenen Wurzeln für den Notfall einfrieren kann. Für diesen Test habe ich kleine gefüllte Teebeutel – Päckchen flach in die Gefriertruhe gelegt. Mal sehen, ob es funktioniert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.