Bärlauch – Saison

Auch wenn die Tage nicht nach Frühling aussehen, sprießt das Grün doch eifrig. Nachdem die Sperrung des Schlossparks in Rumpenheim wieder aufgehoben wurde, habe ich heute den ersten zarten Bärlauch im strömenden Regen geerntet. Wenn sich die jungen Blätter durch die welken Blätter am Boden schieben, ist tatsächlich Vorsicht geboten, dass man nicht aus Versehen falsche Blätter erntet. Oft steht der Bärlauch gemeinsam mit Maiglöckchen oder der Herbstzeitlosen. Bei uns wächst er neben dem Aronstab. Alle Teile dieser Pflanze einschließlich der roten Beeren sind giftig. Der Aronstab ist die Giftpflanze 2019. Ich empfehle, die geernteten Blätter zu Hause noch einmal zu überprüfen. Die Blätter sind sich nicht wirklich ähnlich, wenn sie allerdings ganz klein sind, kann es schon passieren, dass aus Versehen ein falsches Blatt in den Korb oder in den Beutel wandert.

links Bärlauch – rechts Aronstab

Bärlauch – Kurzportrait

Bärlauch – Radieschenblätter – Suppe

Bärlauch – Pesto

Bärlauch – Verreibung

Bärlauch – Quiche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.