Schlagwort: Bärlauch

Bärlauch – Saison

Auch wenn die Tage nicht nach Frühling aussehen, sprießt das Grün doch eifrig. Nachdem die Sperrung des Schlossparks in Rumpenheim wieder aufgehoben wurde, habe ich heute den ersten zarten Bärlauch im strömenden Regen geerntet. Wenn sich die jungen Blätter durch die welken Blätter am Boden schieben, ist tatsächlich Vorsicht geboten, dass man nicht aus Versehen falsche Blätter erntet. Oft steht der Bärlauch gemeinsam mit Maiglöckchen oder der Herbstzeitlosen. Bei uns wächst er neben dem Aronstab. Alle Teile dieser Pflanze einschließlich der roten Beeren sind giftig. Der Aronstab ist die Giftpflanze 2019. Ich empfehle, die geernteten Blätter zu Hause noch einmal zu überprüfen. Die Blätter sind sich nicht wirklich ähnlich, wenn sie allerdings ganz klein sind, kann es schon passieren, dass aus Versehen ein falsches Blatt in den Korb oder in den Beutel wandert.

links Bärlauch – rechts Aronstab

Bärlauch – Kurzportrait

Bärlauch – Radieschenblätter – Suppe

Bärlauch – Pesto

Bärlauch – Verreibung

Bärlauch – Quiche

2 x Falsche Kapern

Bis letztes Jahr dachte ich, beim Bärlauch seien lediglich die Blätter genießbar und diese auch nur bis die Pflanze blüht. Jetzt bin ich schlauer. Bärlauch kann man sozusagen komplett verzehren. Vor ein paar Tagen habe ich daher Bärlauchknospen geerntet. Ich habe bereits welche in Öl eingelegt, sie halten lange und ihr könnt sie einfach so essen und das Öl dann auch noch für Salat oder ähnliches nutzen.

In diesem Jahr habe ich mich an „falsche Kapern“ gewagt. Kapern deshalb, da diese auch in Essig und Salz eingelegt werden. Weiterlesen

Bärlauch – Pesto

Kennt ihr den Rumpenheimer Schlosspark! Bereits im zeitigen Frühjahr ist der gesamte Park mit Bärlauch bedeckt, man riecht ihn schon, wenn man durch das Tor tritt. Die Blätter erntet man am besten bis Mitte Mai, die zarten Blätter schmecken einfach am besten. Die Pflanzen verschwindet dann irgendwann einfach wieder bis zum nächsten Jahr. Weiterlesen

Bärlauch – Verreibung

Wild- und Heilkräuter kann man auf unterschiedlichster Weise nutzen. Einige Möglichkeiten habe ich euch ja schon beschrieben, ihr könnt euch zum Beispiel einen Tee mischen, eine Tinktur herstellen oder einen Sirup ansetzen. Es gibt noch einige weitere Zubereitungsarten, auf die ich nach und nach eingehen werde. Eine ganz spezielle Zubereitung, die ich während meiner Ausbildung erlernt habe, möchte ich euch heute vorstellen. Weiterlesen

Cremige Bärlauch- / Radieschenblätter – Suppe

Jetzt beginnt endlich wieder die Bärlauchzeit. Ich habe euch in einem Kurzportrait den Bärlauch vorgestellt. Nun möchte ich eines meiner Lieblingssuppen-Rezepte mit euch teilen. Das Rezept stammt aus der Gemüsekiste meines regionalen Biolieferanten Paradieschen, ich habe es etwas abgewandelt. Ich bekomme seit 1999, also fast 20 Jahre jeden Mittwoch eine Kiste geliefert und bin nach wie vor sehr zufrieden mit dem Service und der Qualität der Produkte. Den Bärlauch lasse ich mir allerdings nicht schicken, da ich ihn lieber frisch bei uns im Schlosspark ernte. Aber das Bund Radieschen habe ich dort bestellt. Weiterlesen