Schlagwort: Bitterstoffe

Chicorée – Grapefruit – Ingwer

Dass „Bitterstoffe“  tatsächlich sehr gesund sind, habe ich ja bereits erläutert. Heute möchte ich euch ein wirklich spannendes Rezept zu diesem Thema vorstellen. Da unsere heimischen Wildkräuter ja zur Zeit noch ruhen, ist es ein vegetarisches Rezept mit Gemüse. Ich habe zum Geburtstag ein Abo der Zeitschrift „einfach hausgemacht“ geschenkt bekommen (Danke 😉 Simone). In der aktuellen Ausgabe ist passenderweise ein Artikel zum Thema „Bitter macht munter“. Dort wird auch beschrieben, dass Bitterstoffe in der Vergangenheit aus den Gemüsesorten bewusst rausgezüchtet wurden. Das erinnert mich daran, dass der Endiviensalat zu Kindertagen auch noch viel bitterer war.

Weiterlesen

Bitterstoffe

Die Hauptwirkung von Bitterstoffen ist die Verdauungsförderung. Sie wirken kräftigend und tonisierend, darüber hinaus stimulieren sie das Immunsystem und die Abwehrkräfte des Körpers.(1)

Die bitterste einheimische Pflanze ist der Enzian, dann kommt der Wermut und das Tausendgüldenkraut. Auf Bitterstoffe reagieren Menschen höchst unterschiedlich. Unser Selbstversuch während der Ausbildung mit Wermut-Tee zeigte dies sehr deutlich. Die stärkste Reaktion auf einen Schluck Tee war richtige Übelkeit. Mir war nicht übel, allerdings lief mir sofort der Speichel im Mund zusammen und ich hatte zwei Stunden einen für mich unangenehmen Geschmack im Mund. Andere fanden den Geschmack nicht so unangenehm.

Gute Medizin schmeckt bitter, aber ein weiser Mensch nimmt sie, wenn sie ihm verordnet wird; ehrliche Worte sind dem Ohr unangenehm, aber ein Erleuchteter hört auf sie. Han Fei-Tse

Bitterstoffe oder Amara werden in drei Hauptgruppen unterteilt:

Amara tonica sind reine Bitterstoffe, hierzu gehört auch der Löwenzahn. Sie werden bei Appetitlosigkeit und Schwächezuständen eingesetzt. Weiterlesen