Schlagwort: Wurzelstecher

Was brauchst du zum Kräuter-Sammeln?

Ich werde immer mal wieder gefragt, was ich zum Wild- oder Heilkräutersammeln so mit in die Natur nehme. Ich denke, das muss jeder individuell entscheiden. Ich kann euch aber gerne zeigen, was ich so mitnehme. Natürlich packe ich nicht immer alle der gezeigten Dinge in den Rucksack…

Rucksack – ist praktisch, da man beide Hände zum Sammeln frei hat

Wasserflasche – besonders im Sommer, um sich nach dem Kräutersammeln bei den Pflanzen „zu bedanken“. Und natürlich zum Trinken oder zum Händewaschen.

Bestimmungsbuch und/oder Bestimmungs-App – Falls ihr euch nicht sicher seit, ob ihr die Pflanze, die ihr entdeckt habt, tatsächlich kennt, macht lieber erst mal ein Photo davon und schaut zu Hause nochmal in Ruhe nach.

Einen Wurzelstecher – finde ich sehr praktisch, er ist auch nicht schwer. Allerdings lehnen viele Kräuterkundige das Wurzelstechen mit dem Werkstoff „Metall“ ab. Sie verwenden traditionell Geweihe zum Ausgraben. Ich sage euch, das ist sehr sehr mühsam, daher sehe ich das allerdings eher pragmatisch.

Mein Mann hat mir das Garden Multi Tool von Gentelmen´s Hardware geschenkt. Es ist ein richtig tolles Werkzeug. Es beinhaltet eine Säge, Schere und ein Messer.

Eine kleine Lupe kann dir bei der Pflanzenbestimmung gute Dienste tun.

Deine gesammelten Pflanzen kannst du dann entweder im Korb, im Stoffbeutel oder in der Papier-Tüte nach Hause tragen. Zum Frischhalten empfehle ich im Sommer sie gegebenenfalls in ein nasses Tuch einzuschlagen.

Auf dem Fahrrad habe ich auch schon einen Klappspaten dabei gehabt, dieser hat jedoch nicht mehr auf das Bild gepasst.

Unbezahlte Werbung wegen Namensnennung